Erweitertes Führungszeugnis für ehrenamtliche Mitarbeiter

Um einen besseren Schutz von Kindern und
Jugendlichen zu cropped-file.pnggewährleisten wurde die Beantragung des erweiterten Führungszeugnisses auch für die Ausübung einer ehrenamtlichen Tätigkeit im Kinder- und Jugendbereich von der Bundesregierung eingeführt.

Wir haben zu Beginn des Jahres 2013 beschlossen, dass wir dieser Regelung nun auch in allen Abteilungen und der außersportlichen Jugendarbeit in unserem Verein anwenden möchten, um auch bei uns ein deutliches Signal zu senden.

Das erweiterte Führungszeugnis soll sicherstellen, dass niemand mit Kindern und Jugendlichen arbeiten darf, der bereits durch Delikte im Bereich des Missbrauchs und der Gewalt gegen Schutzbefohlene aufgefallen und behördlich erfasst ist.

Darüberhinaus haben wir unsere Übungsleiter und Ehrenamtler gebeten, die weiter unten aufgeführte Erklärung zur Prävention von sexueller Gewalt in unserem Verein zu unterschreiben und – wichtiger noch – zu beachten und anzuwenden.

Wir freuen uns, dass unsere Übungsleiter und Betreuer unserer Aufforderung so zügig und vollständig nachgekommen sind und wir somit ein Zeichen gegen Gewalt und Missbrauch von Kindern und Jugendlichen im Sport in der DJK Roland Köln West e.V. setzen können.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit sportlichen Grüßen

Sabine Harnisch

Stellv. Vorsitzende

Anhang: Erklärung zur Prävention von sexueller Gewalt